Die Auswahltests im März 2024 werden voraussichtlich und ohne Gewähr am 1. und 2. März 2024 in Hamburg, Magdeburg und Greifswald stattfinden. Die Registrierung für die Studierendenauswahltests im September 2024 startet am 03.07.2024 und wird bis zum 15.08.2024 geöffnet sein.

Die Auswahltests können in Hamburg, Magdeburg und Greifswald absolviert werden. Die Testergebnisse können Sie anschließend bei der Hochschulstart Bewerbung angeben. Der Testort ist dabei unabhängig vom Studienort, den Sie bei Ihrer Hochschulstart Bewerbung als Wunsch angeben. Die finale Termin- und Orts-Vergabe erfolgt nach der möglichen Priorisierung im Anmeldeportal. Bei der Verteilung der Bewerber:innen auf die verfügbaren Testorte und -termine berücksichtigen wir Ihre Wünsche und Priorisierungen, können aber nicht garantieren, dass wir diese in jedem Einzelfall erfüllen können. Sobald die Terminvergabe abgeschlossen ist, geben wir Ihnen über das Anmeldeportal Ihren persönlichen Testtermin und -ort bekannt.

Jede/r Interessierte kann sich für die Auswahltests anmelden und ohne eine Vorauswahl daran teilnehmen. Das Testergebnis kann dann bei der Hochschulstart-Bewerbung angeben werden. Für die Studienplatzvergabe werden dann die geltenden Auswahlkriterien angelegt.

Ein Antrag auf Nachteilsausgleich muss bis zum Ende der Bewerbungsfrist gestellt werden. Nähere Informationen finden Sie hier.

Notwendige Medikamente/Messungen dürfen während des Tests eingenommen bzw. durchgeführt werden. Bitte schicken Sie uns in diesem Fall vor der Testdurchführung eine E-Mail an kontakt@auswahltestzentrale.de .

Die finale Termin- und Orts-Vergabe erfolgt nach der möglichen Priorisierung im Anmeldeportal. Bei der Verteilung der Bewerber:innen auf die verfügbaren Testorte und -termine berücksichtigen wir Ihre Wünsche und Priorisierungen, können aber nicht garantieren, dass wir diese in jedem Einzelfall erfüllen können. Sobald die Terminvergabe abgeschlossen ist, geben wir Ihnen über das Anmeldeportal Ihren persönlichen Testtermin und -ort bekannt.

Nach Abschluss der Anmeldefrist ist eine Änderung des zugewiesenen Testtermins und Testortes aus organisatorischen Gründen nicht mehr möglich. Auch wenn Sie nachvollziehbare Gründe für einen kurzfristigen Wechsel vorbringen, können wir leider keine Änderungen vornehmen. Kontrollieren Sie deshalb unbedingt vor Anmeldeschluss, dass Sie die von Ihnen priorisierten Testtermine wahrnehmen können.

Wenn Sie sich nach Ablauf der Anmeldefrist dafür entscheiden, nicht mehr am Test teilnehmen zu wollen, ist es nicht notwendig, sich gesondert abzumelden. Die Rücknahme der Anmeldung und Rückforderung der Anmeldegebühren ist nach Ablauf der Anmeldefrist gemäß der Satzung des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) über die Erhebung von Gebühren für Studieneignungstests im Rahmen von Auswahlverfahren in den bundesweit zulassungsbeschränkten Studiengängen Humanmedizin, Pharmazie und Zahnmedizin nicht möglich. Die Anmeldegebühr kann auch nicht auf eine zukünftige Testung übertragen werden.

Wenn Sie sich nach Ablauf der Anmeldefrist dafür entscheiden, nicht mehr am Test teilnehmen zu wollen, ist es nicht notwendig, sich gesondert abzumelden. Die Rücknahme der Anmeldung und Rückforderung der Anmeldegebühren ist nach Ablauf der Anmeldefrist gemäß der Satzung des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) über die Erhebung von Gebühren für Studieneignungstests im Rahmen von Auswahlverfahren in den bundesweit zulassungsbeschränkten Studiengängen Humanmedizin, Pharmazie und Zahnmedizin nicht möglich. Die Anmeldegebühr kann auch nicht auf eine zukünftige Testung übertragen werden.

Zu den Auswahltests sind keine Hilfsmittel wie Taschenrechner, Mobiltelefone, Formelsammlungen, Schmierpapier oder vergleichbares zugelassen. Alle weiteren Informationen erhalten Sie in Ihrer Anmeldebestätigung.

Im Einladungsschreiben wird ausführlich und rechtzeitig mitgeteilt, welche Unterlagen Sie zum Test mitbringen müssen. Beglaubigte Zeugniskopien oder vergleichbare Dokumente werden nicht benötigt.
In den vergangenen Jahren waren mitzubringen: das ausgedruckte Einladungsschreiben und Personalausweis.
Prüfen Sie bitte rechtzeitig, ob Ihr Personalausweis am Testtag noch gültig ist! Alternativ ein gültiger Reisepass. Sie können sich nicht mit einem Führerschein ausweisen.
Essen ist an Ihrem Sitzplatz nicht gestattet. Getränke dürfen mitgebracht und während des Tests getrunken werden.

Einige Wochen nach Ihrer Testteilnahme erhalten Sie im Portal der Auswahltestzentrale ein pdf-Testzertifikat mit Ihren Testergebnissen (erreichte Punktzahl) und einem Kontrollcode. Diese Ergebnisse können Sie bei Ihrer Hochschulstart-Bewerbung angeben.

Die Testzertifikate werden rechtzeitig vor dem Hochschulstart-Anmeldeschluss im Portal der Auswahltestzentrale zur Verfügung gestellt. Da die Ergebnisauswertung und Erstellung der Testzertifikate von mehreren Arbeitsschritten abhängig ist, wird vorab kein festes Datum für die Veröffentlichung festgelegt. Alle Teilnehmenden sind dazu aufgefordert, selbstständig Ihr Profil auf Neuigkeiten zu prüfen.

Bitte sehen Sie von Anfragen zum genauen Datum der Testzertifikatveröffentlichung ab

Leider können wir aus organisatorischen Gründen keinen Termin zur Testeinsicht anbieten.

Nein. Jedes Jahr werden in einem aufwändigen Prozess neue Aufgaben für den HAM-Nat entwickelt.

Wir empfehlen allen Bewerber:innen, sich eigenständig und aktiv – gerne auch in Lerngruppen und über viamint.haw-hamburg.de - auf den HAM-Nat vorzubereiten. Wir haben keine Hinweise darauf, dass Absolvent:innen kommerzieller Trainings bessere Testleistungen erreichen.

Verwenden Sie bitte naturwissenschaftliche Lehrbücher der gymnasialen Oberstufe zur Vorbereitung auf den HAM-Nat in Kombination mit unserem Themenkatalog. Wir stellen auf viamint.haw-hamburg.de kostenfrei Lernmaterialien und alte HAM-Nat-Aufgaben zur Verfügung.

Die Online-Selbsttests (HAM-Nat Altfragen finden Sie auf dem viaMINT-Server) sind so aufgebaut, dass Sie mit den tatsächlichen Testbedingungen vergleichbar sind. Die Probe-HAM-Nats enthalten echte HAM-Nat Fragen, die in früheren Jahren im Auswahlverfahren eingesetzt wurden.

Schicken Sie bitte eine E-Mail mit Ihren Fragen an:
kontakt@auswahltestzentrale.de

Das HAM-Nat-Ergebnis soll konstant über alle Testzeitpunkte hinweg die Fähigkeit der Teilnehmenden wiedergeben. Um unterschiedliche Schwierigkeiten in den Testjahren auszugleichen, erfolgt die Auswertung des HAM-Nat auf Grundlage der Statistik der Item Response Theorie. Entsprechend der Anzahl der richtigen Antworten wird dabei jeder Person für jeden Testteil ein Fähigkeitswert zugeordnet, der dann auf eine Skala von 0 bis 100 umgerechnet wird. Der HAM-Nat soll vor allem zwischen Personen im hohen Fähigkeitsbereich differenzieren, da nur so ein gutes Testergebnis auch bei nicht optimaler Abiturpunktzahl für einen Studienplatz reicht. Bei der Umrechnung der Fähigkeitswerte wird daher jeder Testteil mit 0 Punkten bewertet, in dem die Anzahl der richtigen Antworten die Ratewahrscheinlichkeit nicht übersteigt.

Für die Auswertung des HAM-SJT werden die Antworten der Teilnehmer:innen auf der 4-stufigen Skala mit der Einschätzung von Expert:innen aus unterschiedlichen medizinischen und psychologischen Bereichen verglichen. Die Abweichungswerte über alle Fragen hinweg werden anschließend in eine Punktzahl von 0 bis 100 transformiert.
Damit der HAM-SJT sein gewünschtes Gewicht bei der Studienplatzvergabe hat, soll der Test gut zwischen den Leistungen der Bewerber:innen differenzieren. Deshalb werden bei der Transformation die Grenzwerte für die Abweichungswerte so festgelegt, dass die Testergebnisse zwischen den Teilnehmenden ähnlich stark streuen wie die HAM-Nat-Ergebnisse und es sowohl viele Teilnehmer:innen mit 100 und mit 0 Punkten gibt.

© 2020-2023